Logo der EKD
Calvin lebt

Calvin lebt

Aus dem nordfranzösischen Anwaltssohn wird der Pariser Student, der Humanist und dann der protestantische Gelehrte im Baseler Exil. Erste Erfahrungen als Reformator in Genf folgen, dann die Tätigkeit als Flüchtlingspfarrer in Straßburg, die Hochzeit mit Idelette de Bure und schließlich 23 Jahre als führender Kopf der von Genf aus gefestigten Reformation in Europa.

Was machte Calvin am 23. Februar 1554?

Calvin schreibt nach einer längeren Pause an Bullinger. Er wolle erst schreiben, wenn die Verhältnisse in der Stadt geordnet seien, um Bullinger nicht zu beunruhigen. Aber nur ein fauler Friede sei in Genf zustande gekommen. (Calvins Briefe Bd. 2, S. 674

Mit Calvins Institutio durch das Jahr

calvin.de bietet wöchentlich ein Zitat aus der Institutio Calvins. Auch als RSS-Feed abrufbar.


EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 23.01.2018 14:47