Logo der EKD

Frankfurt a.M.

In Frankfurt hielt sich Calvin von Ende Februar bis Mitte April 1539 auf. Er war von Straßburg nach Frankfurt gereist, um bei der Fürstenversammlung auf das Problem der Protestantenverfolgung in Frankreich aufmerksam zu machen. Außerdem schloss Calvin in Frankfurt Freundschaft mit dem engsten Mitarbeiter Luthers, mit Philipp Melanchthon. Im September1556 war Calvin erneut für zwei Wochen in Frankfurt, um Streitereien in der französischen und englischen Gemeinde zu schlichten. Zudem versuchte er, mitten im 2. Abendmahlsstreit Wege der Verständigung mit den deutschen Lutheranern zu finden. Leider vergebens - von lutherischer Seite wurde ihm das Gespräch verweigert.

Wo sich Calvin 1539 und 1556 genau aufgehalten hat, ist nicht geklärt. Es lässt sich aber vermuten, dass Calvin trotz der zahlreichen Angelegenheiten die acht Wochen, die er insgesamt in Frankfurt war, genutzt hat, einige Sehenswürdigkeiten zu betrachten. Darunter könnten gewesen sein: Die Alte Nikolaikirche, der Kaiserdom, der Kaisersaal im Römer, das Karmeliterkloster sowie das dortige Wandgemälde, die Liebfrauenkirche und das Rathaus (Römer).

Das Gemeindezentrum der heutigen Frankfurter Ev.-ref. Gemeinde befindet sich in der Freiherr-vom-Stein-Str. 8.


EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 2018-01-23