Logo der EKD

Kino im Kopf

zurück

Im Bischofspalast von Vienne 1544

Der Arzt Dr. Villeneuve (alias Michael Servet) untersucht den Erzbischof Pierre Palmier, seinen Gönner. Sie unterhalten sich über die grassierende Pestseuche. Villeneuve attestiert dem Erzbischof vollkommene Gesundheit. Anschließend packt er seine Geräte in den Arztkoffer und verlässt den Raum.

  • Draußen wartet ungeduldig Gaspard Trechsel, Buchdrucker und Verleger. Er bringe Druckfahnen der Bibelübersetzung von Pagninus. Villeneuve möge sie bald Korrektur lesen.
  • Während sie durch den Bischofspalast gehen, schaut sich Trechsel um und holt vorsichtig ein Buch aus seiner Tasche: die Neuausgabe von Calvins Institutio. Es sei gefährlich, mit ihr erwischt zu werden. Sie stehe auf dem Index verbotener Bücher. Es sei nur eine Frage der Zeit, wann sie in Paris öffentlich verbrannt werde.
  • Villeneuve fragt spöttisch, was am Werk dieses Calvin so anstößig sei. Er selbst beabsichtige, ein wirklich revolutionäres Buch zu schreiben. Er nimmt die Druckfahnen und will gehen. Nach kurzem Zögern drückt er Trechsel ein paar Münzen in die Hand und greift nach Calvins Institutio.
  • Trechsel zieht die Institutio zurück und erklärt geschäftig lächelnd, es sei gefährlich, solche Bücher zu vertreiben.
  • Villeneuve drückt ihm weitere Münzen in die Hand, nimmt das Buch und geht.

Zum Anhören und Herunterladen


EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2021 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 16. März 2021 14:53