Logo der EKD

Kino im Kopf

zurück

Genf, Hügel von Champel 1545

15 Männer und 20 Frauen sind mit eisernen Ketten auf dem Scheiterhaufen angebunden. Der Henker zündet den ersten Scheiterhaufen an. Das Geschrei des Verurteilten übertönt den Lärm der schaulustigen Menge.

  • Unter den Anwesenden ist auch Calvin; er verzerrt plötzlich das Gesicht. Vor seinem geistigen Auge erscheint der Scheiterhaufen in Paris, wo seine Institutio auseinandergerissen und ins Feuer geworfen wird. Er beginnt zu husten, als wenn er selbst auf dem Scheiterhaufen stünde.
  • Der Henker will den nächsten Scheiterhaufen anzünden.
  • Calvin hält ihn zurück. Die Pestverbreiter seien schuldig und müssten bestraft werden, aber niemand habe es verdient, so grausam bei lebendigem Leibe verbrannt zu werden. Man solle bedenken, wie viele Protestanten in Frankreich bereits auf diese Weise grausam ums Leben gekommen seien. Calvin tritt zum Stadtrat und bittet, die Verurteilten vorher zu töten.
  • Nach kurzer Beratung erteilt der vorsitzende Bürgermeister dem Henker einen entsprechenden Befehl.
  • Calvin wendet sich ab.

Zum Anhören und Herunterladen


EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2021 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 16. März 2021 14:53